Allerdings war es nur ein Teilerfolg für mich: Selbst mit den besten Gewürzen und bester Qualität der Zutaten blieb die Wurst ein wenig fad.
Ich spielte im Prinzip damals Hop oder Top und steckte viel Geld in die Entwicklung.

Nach vielen Abweisungen bei den großen Markenherstellern wandte ich mich schließlich 2005 an das Fraunhofer-Institut in Freising. Dr. Peter Eisner war anfangs noch skeptisch, ob eine fast fettfreie Wurst überhaupt schmecken kann, doch nach einer Verkostung meiner `Nofatty´-Wurst waren die Verantwortlichen von der Wurst überzeugt. Damit die Rezeptur aber in allen Testverkostungen die Bestnoten bekam, wurde sie am Institut noch perfektioniert. Dann wurde das Herstellungsverfahren 2006 zum Patent angemeldet.

An dieser Stelle bewarb sich die EDEKA Südbayern neben vielen anderen Handelsunternehmen und Herstellern um die Exklusivrechte. Da die EDEKA in ihren eigenen Fleischwerken produziert und einen direkten Vertrieb über die ihnen angeschlossenen Verkaufsstellen gewährleistet, bekam sie den Zuschlag.

 
HOME    IMPRESSUM